Art

Athyrium
filix-femina
Victoriae
Frauenfarn, Harpunen-
Polypodiopsida
Polypodiales
Woodsiaceae
humos
nass
kalkarm
10
weich
30-35
Nein
nach unten schmal zulaufend; Fiedern stehen abwechseln nach oben und nach unten in einer unnatürlich wirkenden Regelmässigkeit, die Spitze bilden einen kleinen Hahnenkamm
nur vegetativ zu vermehren
Ja
vielleicht schönste Form des Frauenfarns - wird deshalb "Queen of ferns" genannt; diese Sorte wurde um 1870 an einem Landweg in Schottland gefunden, lt. Denkewitz wurde er aber 1861 von einem Studenten an einem Waldrand in Sterlingshire entdeckt und nach der engl. Königin Victoria benannt, wird oft als Queen of Ferns bezeichnet

Beschreibung in copyrightfreien Büchern

(C) Copyright Ralf Apppelt 2018, post@farndatenbank.de