Art

Dryopteris
filix-mas
ssp. filix-mas
Wurmfarn, Gemeiner-, Gewöhnlicher-; Bandwurmkraut, Farnkraut, Farnmännlein, Federfarn, Flohkraut, Johanniswurz, Männliches Farnkraut, Waldfarn, Wanzenkraut
Male Fern
Aspidium abbreviatum, Aspidium blackwellianum, Aspidium depastum, Aspidium distans, Aspidium erosum, Aspidium expansum, Aspidium filix-mas, Aspidium mildeanum, Aspidium nemorale, Aspidium opizii, Aspidium pumilum, Aspidium umbilicatum, Dryopteris patagonica, Filix pinnata, Filix-Mas filix-mas, Filix-Mas vulgaris, Lastrea erosa, Lastrea filix-mas, Lastrea officinalis, Lastrea propinqua, Lophodium erosum, Lophodium filix-mas, Nephrodium distans, Nephrodium filix-mas, Nephrodium filix-mas, Nephrodium marginale, Nephrodium propinquum, Nephrodium rigidoforme, Polypodium filix-mas, Polypodium heleopteris, Polypodium mas, Polypodium nemorale, Polypodium umbilicatum, Polystichum callipteris, Polystichum distans, Polystichum filix-mas, Polystichum induratum, Polystichum obtusum, Polystichum patentissimum, Polystichum polysorum, Tectaria filix-mas, Thelypteris filix-mas
Polypodiopsida
Polypodiales
Dryopteridaceae
Laubmischwald, Nadelwald, Hochstaudenflure, Weiden, Wegränder u.v.m.
locker humos, lehmig, nährstoffreich
normal feucht
Albanien, Österreich, Belgien, England, Bulgarien, Korsika, Crete, former Czechoslovakia, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Schweiz, Netherlands, Spanien, Ungarn, Italien, Iceland, former Yugoslavia, Portugal, Malta, Norwegen, Poland, Romania, ?Sardinia, Sizilien, Schweden, European Turkey, Baltic States, C-European Rußland, O-Europaan Rußland, Crimea, N-Europaan Rußland, W-Europaan Rußland, Belarus, Ukraine, Caucasus/Transcaucasus, W-Siberia, C-Siberia, C-Asia, Korea, China (Xinjiang), Pakistan (Dir, Chitral, Swat, Hazara), Indien (Kashmir, Baltistan, Ladakh), Kazakstan, Kyrgyzstan, Afghanistan, asiatic Turkey (Anatolia), Iran, ?Tunisia, ?Algeria, ?Canary Isl., Morocco, S-Greenland, Canada (Alberta, British Columbia, Neufundland, Nova Scotia, Ontario, Quebec, Saskatchewan), USA (Arizona, California, Colorado, Idaho, Michigan, Montana, New Mexico, Nevada, Oklahoma, Oregon, Texas, Utah, Washington, Wisconsin, Wyoming), *New Zealand, *Chile (*Valdivia), *Argentina (*Neuquen)
, eurasiatisch-nordamerikanisch, häufig, nicht gefährdet
kollin, montan, subalpin
Nein
aufrecht
Nein
Ja
lang
zur Kirschblüte
1/4
hellbraun
eiförmig-lanzettich
doppelt gefiedert
20-30
etwas zurückgeneigt
mittelgrün
weich
30-150
Bedingt
sehr formenreich
lineal
gekerbt
zugespitzt
in der gleichen Ebene wie die Blattfläche, Mittelrippe der Fiedern unterseits nicht dunkel bepunktet zwischen Fiedern und Rachis
kürzer
rund
nierenförmiger Schleier, zweireihig angeordent im oberen Blattdrittel
dünn, ganzrandig, zuerst flach und ausgebreitet, oft sich überlappend, nierenförmig, wenn reif eierschwammähnliche Gestalt bildend, oft nicht mehr vorhanden, wenn die Sporen ausgeschüttet sind
Juli-August
Ja
hellbraun
zugespitzte und abgerundete
Stiel
Teilung, Sporen
D. affinis subsp. Affinis
ja
viele Kultivare; die dicken Wurzelstöcke enthalten ein Öl, welches bereits im Altertum als Mittel gegen Bandwürmer und andere parasitäre Würmer verwendet wurde.

Beschreibung in copyrightfreien Büchern

Buch
Deutsche Moose und Farne
Deutschlands Kryptogamen-Flora oder Handbuch zur Bestimmung der kryptogamischen Mehr ...
A Fern Book for Everybody
(C) Copyright Ralf Apppelt 2018, post@farndatenbank.de