Art

Asplenium
scolopendrium
ssp. scolopendrium
Hirschzungenfarn; Hirschzunge
Hart's Tongue Fern
Asplenium elongatum, Blechnum linearifolium, Phyllitis japonica, Phyllitis scolopendrium, Phyllitis vulgaris, Scolopendrium lingua, Scolopendrium officinale, Scolopendrium officinarum, Scolopendrium phyllitis, Scolopendrium scolopendrium, Scolopendrium vulgare
Polypodiopsida
Polypodiales
Aspleniaceae
in Gruppen zwischen Steinen, überwiegend schattig, Felsspalten, Schluchten
humos, locker, alkalisch bis leicht sauer, frisch, steinig, feucht
nass
kalkhaltig
S-Europa, W-Europa, N-Europa (SE ,local), Albanien, Österreich, Azoren, Belgien, Balearen, England, Bulgarien, Korsika, Crete, former Czechoslovakia, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Schweiz, Netherlands, Spanien, Ungarn, Italien, former Yugoslavia, Portugal, Malta, Norwegen, Poland, Romania, Sardinia, Sizilien, Schweden, European Turkey, Crimea, W-Europaan Rußland, Moldavia, Ukraine, Caucasus/ Transcaucasus, C-Asia, Japan, Sakhalin, Kuril Isl., Korea, Jilin, Canary Isl. (Teneriffa, Gran Canaria), Madeira, NW-Africa, asiatic Turkey (Anatolia), Lebanon, Syria, Israel, Palestine, Iran, Iraq, Libya, Tunisia, Algeria, Morocco, *Falkland Isl., *New Zealand
kollin, montan, subalpin
Nein
aufrecht
Ja
lang
zur Apfelblüte
1/5
schwarz-braun
Nein
lineal-lanzettich
ungefiedert
bis 5
glänzend
dunkelgrün
lederig
30 - 60
Ja
Nein
lanzettich
herzförmig
entfernt
ganzrandig
zugespitzt
nein
länglich
paarweise längs den parallel laufenden Blattadern, über die gesamte Blattlänge verteilt
lineal, häutig, gegeneinander paarweise öffnend
Ja
hellbraun
zugespitzt
mehr an der Basis
viel
Stiel
nicht vergleichbar
Ja
viele Gartenformen

Beschreibung in copyrightfreien Büchern

Buch
Deutsche Moose und Farne
British Ferns
Deutschlands Kryptogamen-Flora oder Handbuch zur Bestimmung der kryptogamischen Mehr ...
(C) Copyright Ralf Apppelt 2018, post@farndatenbank.de