Art

Asplenium
fontanum
Streifenfarn, Jura-; Quell-; Fluhfarn
Aspidium fontanum, Aspidium halleri, Asplenium halleri, Asplenium lanceolatum ssp. Fontanum, Asplenium leptophyllum, Asplenium refractum, Asplenium spinulosum, Athyrium fontanum, Athyrium fontanum, Athyrium halleri, Chamaefilix fontana, Polypodium fontanum, Polypodium pedicularifolium , Tarachia fontana
Polypodiopsida
Polypodiales
Aspleniaceae
warme Lagen, Felsen, Mauern
eher trocken bis feucht
normal
kalkhaltig
?Österreich, Balearen, Korsika, Crete, +former Czechoslovakia, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Schweiz, Spanien, Ungarn, Italien, Morocco, Indien (NW-Himalayas)
kollin, montan, selten subalpin
Nein
1/2
schwarz-braun
schmal-lanzettich
doppelt gefiedert
fiederschnittig
1-3
mattglänzend
dunkelgrün
15-20
Ja
Nein
entfernt
zugespitzt
verschmälert
lappig-fiederteilig
nein
rund
nahe der Mittelrippe
Juli-Oktober
Teilung, Sporen
A. billotii, A. foreziense
Ja
Wedel wie Spitzenstickerei wirkend, meist strahlig ausgebreitet, Wedel ähneln den Blättern der Scharfgarbe

Beschreibung in copyrightfreien Büchern

Buch
Deutschlands Kryptogamen-Flora oder Handbuch zur Bestimmung der kryptogamischen Mehr ...
(C) Copyright Ralf Apppelt 2018, post@farndatenbank.de