darin beschriebene Farne [1047]

Cystopteris
montana
Blasenfarn, Berg-
Polypodiopsida
Polypodiales
Woodsiaceae
schattig, Schutthalden, Felsspalten, Laub- und Nadelwälder
Österreich, Belgien, England, former Czechoslovakia, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Schweiz, Spanien, Italien, former Yugoslavia, Norwegen, Poland, Romania, Schweden, asiatic Turkey (Anatolia), N-Pakistan, Kashmir, N-Europaan Rußland, C-European Rußland, W-Europaan Rußland, Belarus, Ukraine, Caucasus/Transcaucasus, W-Siberia, C-Siberia, E-Siberia / Amur / Ussuri, Kamchatka, China (Yunnan, Sichuan, Shaanxi, Gansu, Qinghai, Xinjiang, Hebei, Nei Mongol), Taiwan, Kamchatka, Tibet, Korea, Japan, Alaska,Greenland, Canada (Alberta, British Columbia, New Brunswick, Neufundland, Labrador, N.W.Territories, Nova Scotia, Ontario, Quebec, Saskatchewan, Yukon), N-USA (Colorado, Montana), Nepal, Kashmir
, eurosibirisch, nordamerikanisch, nicht häufig
steinig
normal feucht
kalkhaltig
subalpin, selten montan
Nein
kriechend
Nein
Ja
kurz
zur Forsythiablüte
2/3
dünn
brüchig
mittelgrün
Nein
dreieckig
-25
etwas zurückgeneigt
doppelt bis dreifach gefiedert
Nein
fiederschnittig
Nein
lanzettich
dreieckig
ja
näher am Rand als an der Mittelrippe, auf den Adern
rund
ei-, birnenförmig, an der Basis haftend, zugespitzt, bald schrumpfend
Ende Juni
Ja
hellbraun
wenig
Teilung, Sporen
Gymnocarpium dryopteris, Dryopteris expansa
fertile Fiederchen sind sehr feinschnittig, die sterilen sind gröber
Ja
(C) Copyright Ralf Apppelt 2021, post@farndatenbank.de