darin beschriebene Farne [366]

Polypodium
vulgare
Tüpfelfarn, Gewöhnlicher-; Engelsüss, Korallenwurzel
Ctenopteris vulgaris, Goniophlebium cambricum, Polypodium auritum, Polypodium boreale, Polypodium commune, Polypodium laciniatum, Polypodium nipponicum, Polypodium officinale, Polypodium pinnatifidum, Polypodium someyae, Polypodium vulgare var. rotundatum, Polypodium vulgare var. zuvandicum, Polypodium vulgare ssp. issaevii, Polypodium vulgare ssp. rotundatum , Polypodium vulgare ssp. zuvandicum
Polypodiopsida
Polypodiales
Polypodiaceae
Wälder, schattige Felsen, Mauern, Baumstrünke
eurosibirisch, häufig, Albanien, Österreich, Azoren, Belgien, England, Bulgarien, Korsika, former Czechoslovakia, Dänemark, Faroer Isl., Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Schweiz, Netherlands, Spanien, Ungarn, Italien, Iceland, former Yugoslavia, Portugal, Malta, Norwegen, Poland, Romania, Sardinia, Schweden, Baltic States, C-European Rußland, O-Europaan Rußland, Crimea, N-Europaan Rußland, W-Europaan Rußland, Belarus, Ukraine, asiatic Turkey (Anatolia), Iran, Cyprus, Aegaean Isl., ?Libya, Caucasus, Transcaucasus, W-Siberia, E-Siberia / Amur / Ussuri, C-Asia, Japan, South Africa (Natal, Cape Prov., Lesotho), China, (incl. Xinjiang), Kazakstan, Indien (Himalayas), *New Zealand, Madeira
kalklos
kollin bis subalpin
kriechend
Nein
Ja
schmal-lanzettich
2-4
5 - 40
einfach gefiedert
dunkelgrün
lederig
ja
bis fiederschnittig
lanzettich
abgerundet
ganzrandig
entfernt
im oberen viertel bis dreiviertel der Wedel
rund
ohne
Sommer
Ja
gleichmässig
zugespitzt
hellbraun
Rhizom
.. Interjectum, ...Cambricum
Rhizom essbar (süss), oft dichte Kollonien bildend; Rhizom wurde früher gegen Leberkrankheiten und Gicht verwendet; weiterhin war dies als Tee ein bekanntes Volksmittel gegen Husten und Heiserkeit
Ja
(C) Copyright Ralf Apppelt 2021, post@farndatenbank.de